MEIN STANDPUNKT ZUM ISLAM UND DEN MUSLIMEN

fullsizerender
BILD: Kian Kermanshahi und der von mir immer noch geschätzte Theologe Hojjatul Islam Ahmad al Khatib aus dem Irak bei einem Gedankenaustausch.
MEIN STANDPUNKT ZUM ISLAM UND DEN MUSLIMEN
Da ich von so vielen Kritikern höre, die sich entweder nicht die Zeit nehmen, meine Beiträge zu lesen, oder die die Unterscheidung zwischen Islam und Muslimen einfach nicht verstehen, halte ich es für das Beste, nochmal klarzustellen, was ich hier mache. Es ist notwendig geworden, weil mich sowohl andere Ex- Muslime, Religionskritiker und eine Stiftung(BGS) als “rechts” und “verallgemeinernd” gebrandmarkt haben. Wer mich mittlerweile kennt weiß, dass ich keinen Pfifferling auf Zurückhaltung meiner Meinung gebe. Daher werd ich hier aufrichtig niederlegen, was ih mit meinen Postings bezwecke.
Der Islam ist eine Ideologie – eine Reihe von Ideen. Es wird nicht durch das definiert, was ein Muslim möchte, sondern durch das, was der Islam ist. Keine Ideologie steht über der Kritik – insbesondere eine, die explizit die politische und soziale Dominanz über jeden einzelnen Menschen auf dem Planeten anstrebt. Es hat auch keinen Anspruch auf Menschenrechte, die für Einzelpersonen gelten, da Weltanschauungen keine Rechte haben.

Continue reading

MYTHOS: MUHAMMED WURDE WEGEN DES ISLAM VON DEN MEKKANER VERFOLGT

 

 

maxresdefault

MYTHOS: MUHAMMED WURDE WEGEN DES ISLAM VON DEN MEKKANER VERFOLGT

Eines der gängigsten Argumente der Muslime ist, dass Muhammed von den polytheistischen Araber verfolgt wurde, weil er den Islam gepredigt hat. Die vorislamische Gesellschaft auf der arabischen Halbinsel wird von der islamischen Geschichtsschreibung als brutal, intolerant und Frauenfeindlich beschrieben. In der Überlieferungsliteratur des Islam wird behauptet, dass die vorislamischen Araber ihre erstgeborenen Mädchen lebendig begraben haben. Frauen wurde ge- und verkauft, gehandelt oder getötet, wenn man ihrer Überdrüssig war. In diesem Klima, erschien Muhammed und wollte eine “gerechtere Gesellschaftsordnung” etablieren, weswegen die polytheistischen Araber sich gegen Muhammed zusammentaten und ihn bekämpften. Continue reading

ISLAM BEDEUTET FRIEDE- DER KLEINE FAKTENCHECK

Screenshot 2019-10-27 at 17.32.22

ISLAM BEDEUTET FRIEDE- DER KLEINE FAKTENCHECK

 

  • Es gibt 164 Jihad-Verse im Quran und fast 500 Verse (ungefähr 1 von 12), die von der Hölle sprechen.
  • Praktizierende Muslime rezitieren mindestens 17 Mal am Tag und über 5.000 Mal im Jahr antisemitische und antichristliche Rhetorik.
  • Im Vergleich zu “Mein Kampf” von Adolf Hitler, enthalten die nicht aufgehobenen Medinensichen -Verse des Korans mehr als das Doppelte der Menge an antijüdischem Text.
  • 122 friedliche Koranverse wurden durch den Schwertvers (Sureh 9: Vers 5) und den Kampfvers (Sureh 9: Vers 29) aufgehoben.
  • Continue reading

WAS WÄRE WENN?

 

Screenshot 2019-10-27 at 08.56.01

WAS WÄRE WENN?

Wenn du ein devoter Muslim bist, mit absoluter Gewissheit in Deinem Glauben, gibt es eine einfache Frage, die Du dir stellen solltest.

Wenn Du in einer frommen hinduistischen Familie in Mumbai, Indien, oder in einer frommen christlichen Familie in England, Wales oder der USA, Virginia geboren wärst, wärest Du heute ein überzeugter Muslim? Natürlich kannst Du diese Frage nicht mit Sicherheit beantworten, aber statistisch gesehen besteht eine extrem hohe Wahrscheinlichkeit, dass Du Hindu oder Christ wärst und Du glauben würdest, dass Muslime der absolut falschen Religion folgen.

Hindus und Christen können sich eine ähnliche Frage stellen und erhalten ein ähnliches Ergebnis.

Die harte Wahrheit ist, dass Du nicht sicher bist, ob Dein Glaube wahr ist, weil Du es nicht durch Beweise und Vernunft festgestellt hast, dass er wahr ist. Du bist dir sicher, dass es wahr ist, weil Du darauf trainiert wurdest, es für wahr zu halten und sich so zu verhalten, als ob es wahr wäre.

wolfgang-lauenburger-hundedressur.jpg

Die bitterste Wahrheit von allen ist, dass Du in Bezug auf Deinen Glauben, mehr mit einem dressierten Hund gemein hast, als mit einem rationalen, intelligenten Menschen.

IST DER ISLAM ZU GROß UM ZU SCHEITERN?

maxresdefault

IST DER ISLAM ZU GROß UM ZU SCHEITERN?

Manchmal denke ich über diese Dinge nach, wenn ich über die Zukunft der Religionen nachdenke. Ganz besonders aus der ex- muslimischen Perspektive. Die zwei größten Religionen; Das Christentum und der Islam mögen für die Insider unbesiegbar erscheinen. Na ja, vielleicht nicht das Christentum. Wir können bereits ernsthafte Risse im Christentum erkennen. Die Kongregationen in Europa, Australien und Kanada nehmen rapide ab. Selbst in der religiös konservativen USA hat sich die Altersgruppe der 15- bis 35-Jährigen in den letzten 20 Jahren deutlich vom Christentum abgewandt. Einige europäische Länder können nun korrekt als nachchristlich bezeichnet werden. Continue reading

DIE OBSKURE GESCHICHTE VON ABRAHAM UND DER OPFERUNG SEINES SOHNES ISAAKS

68705401_2680121808694003_6545255087923527680_o

DIE OBSKURE GESCHICHTE VON ABRAHAM UND DER OPFERUNG SEINES SOHNES ISAAKS

Diese Geschichte ist Teil der intellektuellen Umgangssprache der großen monotheistischen Religionen geworden und je nachdem wie es nacherzählt wird, kann die “Botschaft” von “tiefgründig bis banal und simpel wiedergegeben werden:
Also, was feiern Muslime heute so mit Inbrunst? Gott prüft Abrahams Glauben, indem er ihm befiehlt, seinen erstgeborenen Sohn Isaak zum Berg zu führen. Abraham hat absoluten Glauben an Yahwe/Gott/Allah und folgt daher dem Befehl. Er zieht sein Messer und legt es an Isaaks Kehle. In diesem Moment sieht Yahwe/Gott/Allah, dass Abrahams Glaube und Gehorsam vollständig sind und sendet einen Engel, um das Menschenopfer zu stoppen. Abraham und Isaak kehren nach Hause zurück und der Junge wird schließlich der Patriarch seines Volkes oder bei den Muslimen, der nächste Prophet der Kinder Israels. Diese Überlieferung wird am häufigsten als eine Frage des Glaubens an den Willen Gottes im Vergleich zum Misstrauen gegenüber dem Willen Gottes konzipiert und ist daher ein goldenes Futter für eine Standard-Predigt in der Synagoge/Kirche oder Moschee.(1) Continue reading

67900299_121971289098556_5520795501089259520_o

So wie Linke ihre Gegner als Nazis verleumden (Nazis waren eigentlich National – SOZIALISTEN), verleumden Muslime Islamkritiker als Nazis. Muslime vergessen aber, dass sie mit den Nazis im Bett lagen. Ich kannte viele Muslime, die Hitler für seine brutalen Machenschaften gegen das “verfluchte Volk”( O- Ton Quran) bewunderten. Lasst die Linken niemals vergessen, dass die Nazis National – LINKE waren, und lasst die Muslime niemals vergessen, dass Hitler ihr Lieblingsungläubiger ist.

SETZT DEN ISLAM AUF DIE POLITISCHE TAGESORDNUNG, BEVOR UNS DER ISLAM AUF SEINE TAGESORDNUNG SETZT

ISLAM

SETZT DEN ISLAM AUF DIE POLITISCHE TAGESORDNUNG, BEVOR UNS DER ISLAM AUF SEINE TAGESORDNUNG SETZT

Der “Friedensfonds” Fund for Peace
und die Carnegie-Stiftung für internationalen Frieden Peace Direct analysieren und bewerten jedes Jahr gemeinsam zwölf soziale, wirtschaftliche, politische und militärische Indikatoren des nationalen Wohlergehens. 20 Länder werden aufgelistet, die dem Kollaps am nächsten stehen.
Neun der zwanzig aufgeführten Länder haben muslimische Mehrheiten (vier der 9 Länder, die am wahrscheinlichsten scheitern werden), sieben andere haben bedeutende muslimische Minderheiten. Zwölf der instabilsten 13 Länder, haben mindestens eine bedeutende muslimische Minderheit. Das beweist natürlich nicht, dass der Islam das absolute Problem ist, aber es ist naheliegend, dass der Islam dabei eine wichtige Rolle spielt. Continue reading

WARUM ICH DEN ISLAM VERLASSEN HABE – EIN BEISPIEL

53934098_10212533206663549_7001716124718989312_o

WARUM ICH DEN ISLAM VERLASSEN HABE – EIN BEISPIEL

Ich werde oft von vielen Seiten gefragt, warum ich den Islam verlassen habe. So absurd es auch sein mag, manche Muslime können sich nicht einmal vorstellen, dass der Islam nur eine von vielen Optionen im Leben sein kann. Sie denken eher, dass diejenigen, die den Islam verlassen, als jüdische Agenten bezahlt, fungieren, als dass sie akzeptieren, dass die Menschen sich die Freiheit genommen haben, darüber nachzudenken, ob sie  weiter in dieser Religion verharren wollen. Einige kommen zu dem Schluß, dass diese Religion nichts für sie bedeutet oder nichts mehr für sie ist.

Ich möchte daher ein paar wesentliche Gründe angeben, warum der Islam keine Religion mehr für mich ist. Dabei möchte ich eine Geschichte aus dem Quran vorstellen, die so absurd, so pervers und so voller falscher moralischer Lehren ist, dass ich genau diese Geschichte als Gegenstand nehmen möchte, um zu veranschaulichen, warum ich unter anderem den Islam verlassen habe. Continue reading

ARABISCHES GOLDENES ZEITALTER ODER ISLAMISCHES GOLDENES ZEITALTER? TEIL 2

Screenshot 2019-07-19 at 12.57.03.png

BERÜHMTE KORYPHÄEN DES “ISLAMISCHEN GOLDENEN ZEITALTERS”: Muhammad ibn Zakariya al-Razi

TEIL 2

Wissenschaftliche und intellektuelle Errungenschaften blühten im „Goldenen islamischen Zeitalter“ auf und wurde nach Europa weitergegeben, um in der europäischen Renaissance ihren weiteren Verlauf zu nehmen.
Aber was war die eigentliche Dynamik hinter der Entstehung dieses „goldenen islamischen Zeitalters“? War es das diktierte Gebot der Religion Islam, der dieses “goldene islamische Zeitalter” einläutete? Oder war es die treibende Kraft des Rationalismus einiger Freidenker im islamischen Raum? Die Antwort auf diese Frage wird das Hauptthema dieses mehrteiligen Artikels sein. Continue reading