ISLAMISCHE FLÜCHTLINGE UND ISLAMFLÜCHTLINGE


ISLAMISCHE FLÜCHTLINGE UND ISLAMFLÜCHTLINGE

Wie ich immer wieder informiere, sind Ex- Muslime in islamischen Ländern, ständigen ernsthaften Lebensgefahren ausgesetzt und sie können jederzeit von islamischen Fanatikern ermordet werden, weil sie den Islam verlassen haben, und weil sie von gnadenlosen blutrünstigen religiösen Wölfen umgeben sind. Viele Ex- Muslime fühlen sich deprimiert und unglücklich, weil sie in keinem europäischen Land Asyl erhalten können, da man offenbar, das Phänomen “Apostasie im Islam”, komplett unterschätzt. Jedoch begrüßen die europäischen Staaten, weiterhin muslimische Fanatiker und islamische Patriarchen in der Verkleidung von Flüchtlingen und heißen sie sogar willkommen, obwohl es schon mehrmals, und Tendenz steigend, islamischen Terrorismus durch muslimische “Flüchtlinge” gegeben hat. Statt Ex- Muslimen und Islammüden Menschen eine Chance zu geben, dem islamischen Albtraum zu entkommen, werden sogar Ex- Muslime, obwohl sie bereits europäischen Boden erreicht haben, wieder abgeschoben, oder mit der Abschiebung bedroht, weil der Fluchtgrund, “Apostasie vom Islam”, kein “ausreichender Grund” darstellt. Hier zeigt sich, wie ignorant die Islamappeaser auf der einen Seite gegenüber der Realität des Islam sind, und wie aufgeschlossen sie sich geben, wenn im Extremfall Muslime mit ihren 2/3/4 Frauen einreisen und man den Status einer Polygamen- Patriarchalischen- Ehe, sofort anerkennt.

“Mein Großvater hatte vier Frauen, ich habe zwei” Ein Mann mit zwei Ehefrauen – in Syrien ist das legal, in Deutschland verboten. DW-Reporter Jaafar Abdul Karim hat drei Syrer in Niedersachsen besucht, die in einer Vielehe leben. Wie ist ihr Alltag?”

QUELLE: https://www.dw.com/de/mein-gro%C3%9Fvater-hatte-vier-frauen-ich-habe-zwei/av-37042570?fbclid=IwAR0PeLBEr995SsIH3aYeJy37pvJDc3BOy4i7E3K2yL7yv0VFiWTv7u_9RvQ

Die 39-jährige Iranerin Masoumeh Bayat, arbeitete als Schneiderin. Das Foto wurde am 10. April 2018 aufgenommen. Sie musste den Job kündigen, nachdem ihr Asylantrag abgelehnt und ihre Arbeitserlaubnis annulliert wurde. Masoumeh, ihr Ehemann und zwei Töchter haben Angst vor einer Deportation in den Iran.

Quelle: REUTERS / Michaela Rehle

Masoumeh Bayat, iranische Flüchtling

Die 39-jährige Iranerin Masoumeh Bayat, arbeitete als Schneiderin. Das Foto wurde am 10. April 2018 aufgenommen. Sie musste den Job kündigen, nachdem ihr Asylantrag abgelehnt und ihre Arbeitserlaubnis annulliert wurde. Masoumeh, ihr Ehemann und zwei Töchter haben Angst vor einer Deportation in den Iran. REUTERS / Michaela Rehle

QUELLE: https://de.euronews.com/2018/05/17/integriert-aber-nur-geduldet-und-deshalb-arbeitslos-

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s