WO UNS DIE POLITISCHE KORREKTHEIT HINGEFÜHRT HAT

WO UNS DIE POLITISCHE KORREKTHEIT HINGEFÜHRT HAT

Ich dachte, der 11. September würde der politischen Korrektheit ein Ende setzen – zumindest im Hinblick auf den Islam dachte ich das. Das war aber nicht der Fall. Stattdessen wurden die Kräfte der politischen Korrektheit stärker und warfen einen Schutzring um den Islam, wodurch es praktisch immun gegen Kritik wurde. Man kann natürlich terroristische Gruppen, Selbstmordattentäter, Jihadis, “islamistische Extremisten” kritisieren – solange Ihr den Vorbehalt hinzufügt, dass ihre Handlungen nichts, absolut nichts, niemals, undenkbar, ausgeschlossen irgendetwas mit dem Islam zu tun haben.

Aber erwähnt, dass Terroristen vom Islam selbst inspiriert werden und Ihr könnt euch sicher sein, dass sich die Massenmedien, die Linken, die Islam Appeaser und Islamversteher auf euch stürzen werden und euch in kürzester Zeit zu “Rassisten, Xenophoben und Nazis” machen werden. Ich dachte die Politik würde nun umlenken und ihren ungebremsten Import von Menschen aus islamischen Diktaturen überdenken aber die Politik zögerte, über das Ausmaß der Zuwanderungskriminalität zu berichten. Die sexuellen Massenangriffe vor dem Kölner Bahnhof am Silvesterabend wurden von den Medien einige Tage nach Begehung der Verbrechen ignoriert. Erst nach einer Lawine von Social-Media-Protesten berichtete die Presse verspätet und widerwillig über die Geschichte.

Das Schweigen der Medien bei politisch inkorrekten Nachrichten hat es den Europäern extrem schwer gemacht, das Chaos zu verstehen, in dem sie sich befinden. Briten, die sich auf die Mainstream-Medien stützten, um Informationen zu erhalten, wussten wenig oder gar nichts über die Vergewaltigungsepidemie, die viele Teile Großbritanniens erfasste, welche durch pakistanische Muslime begangen wurden. Und Schweden, die für ihre Nachrichten von der schwedischen Orwellschen Presse abhängig waren, waren sich der Tatsache, dass die muslimische Einwanderung ihre sozialistische Utopie in die Vergewaltigungshauptstadt der nördlichen Hemisphäre verwandelt hatte, unglücklicherweise lange nicht bewusst.

Ohne die Verschleierungen durch die Massenmedien, hätten die Europäer wenig Verständnis für das Ausmaß der muslimischen Einwanderung und die daraus resultierende hohe Kriminalitätsrate gehabt. Aus diesem Grund geht die europäische Gedankenpolizei jetzt gegen die falsche Nutzung des Internets vor, weil sich in den alternativen Medienplattformen und den Sozialen Medien, eine neue Bewegung bildet, die diese Sauerrein aufdecken. In Schottland wurde ein Mann wegen negativer Facebook-Kommentare zur Ankunft von Flüchtlingen auf seiner kleinen Insel festgenommen. Er hatte die Furcht, dass auf der Insel “Isle of Bute” mit rund 6.500 Einwohnern 1.000 syrische Migranten aufgenommen werden sollten, dieser Vorfall ereignete sich schon 2016, kurz nach der großen Ankunftswelle von syrischen Wirtschaftsflüchtlingen in Großbritannien.

Die Ideologie des Islam ist ebenso abscheulich, widerlich, bedrückend und menschenfeindlich wie der Nationalsozialismus. Die massive Einwanderung von devoten Muslimen nach Europa ist das schlimmste verheerendste Ereignis der europäischen Gesellschaften in der jüngeren Geschichte. Zahlreiche prominente Europäer, darunter Geert Wilders, Oriana Fallaci und Lars Hedegaard, wurden wegen früherer “Beleidigung des Islam” vor Gericht gestellt. Sie dachten, sie würden gültige, evidenzbasierte Kritik am Islam üben, aber aus islamischer Sicht waren sie fast der “Gotteslästerung” schuldig gesprochen worden. Und viele europäische Gerichte stimmten dem zu.Wilders, Fallaci und Hedegaard wiesen alle auf offensichtliche Bedrohungen hin, die mit der Verbreitung des Islam einhergingen. Aber die Regel in Europa lautet: “Wenn Du nichts Nettes über den Islam sagen kannst, dann sage überhaupt nichts.”

Alle drei verbrachten Jahre damit, sich vor verschiedenen europäischen Gerichten zu verteidigen, und Fallaci floh schließlich nach Amerika, um einer strafrechtlichen Verfolgung zu entgehen. Das ist unerträglich!Anstatt sich Gedanken darüber zu machen, welche Auswirkungen unsere Kritik am Islam auf Muslime haben könnte, ist es möglicherweise besser, sich über die Auswirkungen unseres Schweigens auf uns selbst Gedanken zu machen. Die Regeln der politischen Korrektheit sollten die Welt zu einem weniger bedrohlichen Ort machen, aber sie haben die Gefahr nur erhöht. Wenn es zu teuer wird, über die Ausdehnung islamischer Aktivitäten zu diskutieren, lernen die Menschen, ihre Zungen im Zaum zu halten. Politisch korrekte Sprachbeschränkungen haben ein Klima der Angst geschaffen, das die Redefreiheit hemmt und uns alle in Gefahr bringt. Uns wird gesagt, dass wir in einem überfüllten Theater nicht “Feuer” rufen dürfen, aber wenn das Theater wirklich in Flammen steht, gibt es eine klare Pflicht, sich zu äußern. Punkt.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s