SHARIA UND DAS ZINSFREIE DARLEHEN

1018316866

SHARIA UND DAS ZINSFREIE DARLEHEN

Die Befürworter der Scharia im Westen diskreditieren ihre Kritiker als bigotte Übertreiber und Hetzer und versichern ihren Zuhörern, dass sie vom islamischen Recht nichts zu befürchten haben. Man kann sich mittlerweile vorstellen, dass die berechtigte Kritik gegen den Islam immer schwerer wird, obwohl z.b die Sharia Verordnungen eindeutig diskriminierend, rückständig und sexistisch sind, aber es sind oft die Gegner dieser barbarischen Ansammlung von islamisch juristischen Verordnungen, die als “Faschisten” oder als “Ultrarechte” bezeichnet werden. Einige Homosexuelle verachten sogar andere Homosexuelle, weil sie sich gegen einen theokratischen Kodex ausgesprochen haben, der eindeutig zu ihrer Hinrichtung aufruft, wo Homosexuelle von Gebäuden geworfen und von den Scharia-Gerichten gesteinigt werden.

13353_862364043824027_3577948761410441743_n.jpg

BILD: “LGBT GEGEN ISLAMOPHOBIE.”

Diese bizarre Situation ist vor allem der Tatsache zu verdanken, dass die Anwälte der Scharia im Westen gelernt haben, sich in den Mantel des linken Progressivismus zu hüllen, um eine Lüge an Menschen zu verkaufen, die an Tatsachenüberprüfungen völlig uninteressiert zu sein scheinen.

Eine der bekannteren Verfechterinnen der Scharia in Amerika ist Linda Sarsour, eine selbstbeschriebene “progressive” (und faux feministische Aktivistin), die ihren linken naiven Zuhörern versichert, dass säkulare liberale Ansichten über Würde und Menschenrechte vom islamischen Recht gewahrt und sogar übertroffen werden. Angesichts des Rockstar-Status von Sarsour ist es unwahrscheinlich, dass sie nicht weiß, was Scharia wirklich ist, was bedeutet, dass sie ihr Publikum bewusst in die Irre führt.

Im Jahr 2015 begann Sarsour auf Twitter mit der Werbung für die Scharia, unter dem Motto:  “Keine Zinszahlung im Shariarecht”. In einem ihrer Tweets heißt es:

“Wenn Sie immer noch Zinsen zahlen, dann hat die Scharia Amerika nicht übernommen” (12. Mai 2015).

Screenshot 2019-10-29 at 17.31.50.png

Ein separater Tweet am selben Tag erklärte, dass Kreditkarten und Darlehen unter der Scharia “zinsfrei” wären. Mit anderen Worten, wenn das islamische Gesetz verabschiedet würde, würde das Geld effektiv kostenlos verliehen werden und wie sie abschließend bemerkte: “Klingt gut, nicht wahr?”

“Sie werden wissen, wenn Sie unter dem Sharia-Gesetz leben, wenn plötzlich alle Ihre Darlehen und Kreditkarten zinsfrei werden. Klingt gut, nicht wahr?”

Linda  Sarsour am 12.05.2015 Twitter TWITTER POSTING

Screenshot 2019-10-29 at 17.17.35.png

Klingt nicht gut, es klingt nach Bullshit! Wenn Geld kostenlos verliehen würde, würde es offensichtlich überhaupt nicht verliehen werden, da es keinen Anreiz für den Kreditgeber gibt, das Risiko einzugehen, Geld aus der Hand zu geben. Diese Schariaverordnungen funktionieren nicht in der realen Welt von Kapital und Handel. Islamische Finanzen beinhalten daher die Schaffung von Anreizen für Kreditgeber, nennen sie jedoch etwas anderes als “Zins” oder “Wucher”.

Dieses verlogene Rollenspiel heißt Murabaha. Vereinfacht ausgedrückt bedeutet Murabaha, den Kaufpreis zu erhöhen, um sicherzustellen, dass der Kreditgeber eine Rendite für seine Investition erzielt. Während es möglicherweise nicht als “Zins” bezeichnet wird, ist der Effekt für den Kreditnehmer im Allgemeinen der gleiche.

MEHR INFOS:

Nehmen wir zum Beispiel an, man nimmt eine normale Hypothek in Höhe von 100.000 Euro auf ein Haus auf. Bei 5% Zinsen beträgt die Zahlung £ 537 pro Monat, und das für 360 Monate. Die Gesamtkosten betragen dann ca. 193.000 Euro.

Im Rahmen der Scharia-Finanzierung berechnet der Kreditgeber technisch gesehen 0% Zinsen auf den Kaufvertrag … aber der Kaufbetrag beträgt 193.000 Euro! Mit anderen Worten, man zahlt am Ende der Laufzeit immer noch dasselbe. Der einzige Unterschied besteht darin, dass es nicht als “Zins” bezeichnet wird und die Fähigkeit, frühzeitig zurückzuzahlen oder Eigenkapital zu realisieren, ist sehr kompliziert, was bedeutet, dass der Kreditgeber die Vereinbarung wahrscheinlich mehr genießt als der Käufer.

Linda Sarsour ist keine Idiotin. Sie weiß, dass die Scharia keinen wirklichen finanziellen Vorteil hat. Ihr leichtgläubiges Publikum aber weiß das nicht. Sie glauben, was sie sagt. Sie führt daher ihre Weggefährten und Beifallklatscher in die Irre, zu denken, dass sie nicht dafür bezahlen werden, wenn sie sich Geld unter der Scharia ausleihen.

gettyimages-668263164-1499870709.jpg

Während im Finanzbereich die Konsequenzen nach der Entdeckung der Wahrheit relativ harmlos sind, gilt dies nicht für das Schicksal religiöser Minderheiten, Atheisten, Ex- Muslime, Religionskritiker, Humanisten Frauen und Homosexueller, die unter dem islamischen Recht stark leiden würden (und dies bereits tun).

 

 

 

 

 

 

Advertisements

3 thoughts on “SHARIA UND DAS ZINSFREIE DARLEHEN

  1. Du veröffentlichst, d.h. Du bist wohlauf! Ufff… da Du auf fb komplett verschwunden bist, habe ich mir grosse Sorgen gemacht! Ein paar andere übrigens auch…
    Sei lieb gegrüsst.

    Liked by 1 person

    • Hallo Frank, Ich bin leider auf Facebook gesperrt. FB erkennt meine IP und blockt mich egal von wo ich versuche einen neuen Account aufzumachen. Ich wusste, dass der Tag X kommen wird, wo mich die FB Zensurpolitik komplett von dieser Plattform ausschließt, also mache ich hier weiter. Vielen dank, für deine Sorge und deine Nachfrage!
      Lg Kian

      Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s