SPENDE FÜR DEN POLITISCHEN KAMPF GEGEN DIE ISLAMISCHE BEDROHUNG

Screenshot 2019-08-16 at 11.19.30.png

SPENDE FÜR DEN POLITISCHEN KAMPF GEGEN DIE ISLAMISCHE BEDROHUNG

Liebe Freunde und Freundinnen,

Seit nun zwei Jahren blogge ich aktiv als Ex- Muslim. 2017 war das Jahr als ich den Islam verlassen habe. Ich habe nach der Aufgabe des Islam, all meine Gedanken niedergeschrieben oder öffentlich in den sozialen Medien diskutiert. Ich habe große Unterstützung erfahren, Lob, Kritik und Ablehnung. Ich konnte starke Freundschaften entwickeln und tausende Follower akkumulieren. Was mir nicht entgangen ist, war die große Unruhe in der deutschen Gesellschaft. Seit die Einwanderung von muslimischen Flüchtlingen drastisch zugenommen hat und seit sich herausgestellt hat, dass diese Einwanderung unvorstellbare Probleme geschaffen hat, wollen die Menschen wissen, wie es in Deutschland weitergehen soll. Sie wollen antworten und vor allem wollen sie, dass sich etwas ändert.

Die Politischen Parteien, Islamreformer, Beschwichtiger, das regressive Linke Lager, und die muslimischen Verbände, übertünchen überwiegend das Problem, das mit der Masseneinwanderung von Muslime einher kommt. Leider werden aufrichtige Bürger als “Rechte” gebrandmarkt und politisch geteert und gefedert, wenn sie berechtigte Zweifel in diese Richtung haben. Die Rassismuskarte ist schnell gespielt und der Fragesteller wird als “Islamophob” Mundtot gemacht. Die Mainstream Medien tun ihr übriges und  propagieren ununterbrochen die Appeasement Politik eines “guten und friedlichen Islam”.

Das funktioniert mit Ex- Muslimen nicht so einfach. Diese Maulkorbinstrumente wirken bei uns Ex- Muslimen nicht. Viele von uns, sind in einem islamischen Land geboren, wurden islamisch sozialisiert oder sind Kinder von muslimischen Einwanderer, weshalb wir weder als Xenophob noch als Islamophob stigmatisiert werden können. Ich habe das Privileg, noch in diesem Jahr an verschiedenen hochkarätigen politischen Veranstaltungen teilzunehmen und plane für 2020 eine großangelegte Aufklärungstour durch Deutschland. Ich fühle mich als Ex- Muslim und Patriot verpflichtet, dieses großartige Land vor dem kulturellen Supergau zu bewahren. Ich weiß, was der Islam aus mir gemacht hat und ich weiß, was er Gesellschaften antun kann.

Um diese notwendige Arbeit aufzunehmen, muss ich mich teilweise beruflich freistellen, und das bedeutet Geldverlust, den ich mir als Privatperson und als Mensch mit einem Vollzeitberuf nicht leisten kann. Daher wäre eine Spende ein bedeutender Meilenstein für mich, endlich meiner Berufung zu folgen, sich aktiv und besonders öffentlich, gegen die wachsende islamische Bedrohung in Deutschland entgegenzustellen. Das Geld wird für an- und Abfahrten verwendet. Für die Buchung von Räumlichkeiten oder für die finanzielle Unterstützung anderer Ex- Muslime, die mit mir zusammenarbeiten und aus anderen Regionen oder Länder anreisen müssen oder für die Deckung meiner Ausgaben, durch Arbeitsausfall.

Dieser Spendenaufruf verpflichtet keinen meiner Freunde oder Follower zu einer Spende. Der Aufruf ist absolut unverbindlich und freiwillig. Die angenommenen Spenden, werden ordentlich abgebucht und Verwaltet. Ich bleibe Transparent und werde nach Anfrage selbstverständlich einen Nutzungsbeleg vorlegen. Wer mich kennt, weiß, dass ich kein Freund der unklaren Worte bin, noch Appeasement Politik betreiben möchte. Ich sehe die islamische Präsenz in Deutschland, als die größte Gefahr unserer bürgerlichen Freiheiten und für unsere allgemeine Sicherheit. Daher heißt es aufstehen und was tun!

Wer etwas Spenden möchte, der kann das über folgende PayPal Adresse tun: paypal.me/MNadi

Ich danke!

Liebe Grüße

Euer Kian

 

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s