WARUM GOTT VERBORGEN IST

60350026_2380791088859809_1941314407359315968_o

WARUM GOTT VERBORGEN IST

Christen und Muslime sagen oft, Gott bleibt im Verborgenen, weil er möchte, dass wir an ihn glauben – wenn Gott sich kundtun würde, würde er uns unsere Entscheidung und unseren freien Willen nehmen. Also müssen wir an Ihm im guten Glaube glauben (ohne Beweise).

Ich habe ein großes Problem damit, auch als ich noch Muslim war. All die Dinge, an die ich heute glaube, glaube ich, weil es gute Gründe gibt zu akzeptieren, dass sie wahr sind (und selbst dann bin ich mir manchmal nicht sicher) aber Gottes Strategie „Ich bin hier“ garantiert, dass nur Kinder, die Indoktrinierten, Leichtgläubigen, Ängstlichen, und die emotional Bedürftigen an ihn glauben.

Es gibt eine viel bessere Strategie als diese. Gott sollte sich JEDEM Menschen auf eine unumstößliche Weise bekannt machen oder vorstellen, so dass niemand zweifeln kann, dass er existiert. Das würde uns die Freiheit geben zu entscheiden, ob wir ihn anbeten, Ihm unsere Liebe geben oder einfach nur denken, dass er ein Freak ist. Diese Strategie würde tödliche Streitereien zwischen Menschen um den wahren Gott beseitigen und würde nur zwei Gruppen zurücklassen – die, die ihn anbeten, und die, die das nicht tun.

Die Entscheidung, wie man auf Gott reagieren soll, wäre dann schlußendlich die wichtige Entscheidung des Menschen aber nach einem nicht nachweisbaren Wesen zu suchen, der sich auch noch hinter tausenden Sekten und Religionen versteckt, der somit niemals gefunden werden kann, ist wirklich nur ein Akt des Narren.

Es gibt natürlich einen guten Grund, warum meine Strategie niemals Anwendung finden wird – dafür müsste nämlich ein Gott existieren, damit sie funktioniert. Verborgenheit ist die einzige verfügbare Strategie für nicht- existierende Götter.

2 Gedanken zu „WARUM GOTT VERBORGEN IST

  1. Sehr schöner Artikel.

    Gott wird sich niemals zeigen, da es ihn nicht gibt und er nur ein lächerliches
    von kranken Schwachmaten erfundenes Fabelwesen, das noch weniger vermag
    als seine Erfinder (nämlich genau garnichts), ist.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s