ES GIBT MEHRERE GRÜNDE WARUM ES IM ISLAM SO VIELE SEKTEN GIBT

maxresdefault

ES GIBT MEHRERE GRÜNDE WARUM ES IM ISLAM SO VIELE SEKTEN GIBT

Es gibt mehrere Gründe, warum es im Islam so viele Sekten gibt.

Der wichtigste Grund ist der Koran selbst.

Alle Sekten des Islam stützen ihren Glauben auf das verwirrendste Buch, das jemals in der Menschheitsgeschichte geschrieben wurde: Der Koran.
Dieses Buch ist so verwirrend und kann so unterschiedlich verstanden werden, dass die Mitglieder jeder Sekte denken, dass sie die einzigen sind, die den Koran richtig verstanden haben, so das sie sogar andere Sekten als Ketzer bezeichnen und sie anschließend sogar zum Tode verurteilen können.
Ich gehörte zur Sekte der Schiiten und ausnahmslos alles, was ich über den Islam aus der schiitischen Perspektive gelernt habe, wird von der überwiegenden Mehrheit der (sunnitischen) Muslime komplett anders gesehen.

DENKEN DIE MUSLIME TATSÄCHLICH, DASS DIESE RELIGION MIT EINEM SO VERDECKTEN CODIERTEN BUCH, FRIEDEN IN DIE WELT BRINGEN KÖNNTE?

Ein weiterer Grund für so viele Sekten im Islam ist die Mentalität der RDF- Anhänger und besonders der Kleriker. Die folgenden zwei Ausdrücke gibt es im Klerusvokabular nicht:

1. Ich weiß es nicht
und
2. Ich habe mich geirrt.

Jeder von ihnen hält sich für unfehlbar. In dem Moment, in dem er sagt, er wisse nicht oder er habe sich in Bezug auf ein Thema geirrt, verliert er Anhänger und damit Macht und Geld.
Ausnahmslos hat jeder mächtige Kleriker seine eigenen Anhänger und damit seine eigene Sekte entworfen, besonders im Schiitentum, dass seine Anhänger verdonnert, ein fünftel ihres Jahreseinkommens an ihre Gurus abzugeben. Die erste Bedingung für einen Kleriker, um mehr Macht und Geld zu erhalten, ist ein unterschiedliches Verständnis des Korans und der Hadith. Je radikaler und unterschiedlicher diese Ideen sind, desto größer wird die Möglichkeit, dass er mächtiger und reicher wird.
Nur wenige Jahre nach Muhammads Tod wurde diese Abweichung so groß, dass sie sich schon damals gegenseitig töteten. Seitdem wurden immer mehr Sekten produziert und sie sind auch weiterhin in einem permanenten Entstehungsprozess.

Hypothetisch gesehen; würde die ganze Welt muslimisch werden, würde der wirkliche Krieg erst beginnen. Verschiedene Sekten des Islam werden sich bis zum letzten Mann gegenseitig töten. Jede Sekte hält sich für Auserwählt und betrachtet die andere Sekte für abgeirrt. Das wird die Zukunft unserer Welt sein, wenn der Islam das Zepter in der Hand hätte.
Man möge sich nur die schrecklichen Sektenkonflikte in Afghanistan zwischen den schiitischen Hazaras und den sunnitischen Paschtus anschauen, oder wie es der Ahmadiyya Sekte in Pakistan ergeht, oder den Sufis. In Yemen schlachten die Saudis die Sekte der Zaiditen ab und in Indonesien wurde die Schia Sekte, offiziell zur Feindsekte durch den Staat erklärt.

Das alles sehen Nicht- Muslime nicht, weil sie nicht aus dem inneren Zirkel dieser Religion kommen. Wir Ex- Muslime sind aber mit diesen Spannungen und Konflikten aufgewachsen und sehen, welch einen Unheil das Buch, “an dem kein Zweifel ist” in der islamischen Welt verursacht.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s