DER GEDULDIGE GOTT

52859350_368576263998968_7701995454111678464_o

 

DER GEDULDIGE GOTT

Sie sagen, Gott liebt und verzeiht, aber vor allem muss er ein geduldiger Gott sein. Immerhin hat er eine unendliche Zeit alleine gewartet, bevor er beschloss, einige lebende Dinge als Spielgefährten zu schaffen und ein Universum, in dem sie leben können.

Er entschied sich dazu, dies zu schaffen, indem er etwas sehr, sehr, sehr heißes und sehr, sehr, sehr winziges kreierte und es mit einer verrückt schnellen Geschwindigkeit ausdehnte. Bald tauchten Quarks auf und innerhalb weniger Minuten Protonen, Neutronen und Elektronen. Als sich das expandierende Universum abkühlte, geschahen viele Dinge, aber der nächste große Meilenstein dauerte über 370.000.000 Jahre. Damals begannen die Teilchen, Antiteilchen zu dominieren, und stabile Atome aus Wasserstoff, Helium und einer Streuung von Lithium traten auf.

Dann wartete Gott ungefähr 300 Millionen Jahre, bis die Schwerkraft riesige Mengen dieser Atome in einer solchen Dichte zusammenballte, dass ihre Temperatur bis zu dem Punkt anstieg, an dem die Kernfusion begann und Sterne geboren wurden. Sobald die Sternentstehung einsetzte, erschienen Sterne in Billionen und bildeten sich zu Galaxien. Sterne werden noch heute gebildet, über 13 Milliarden Jahre später.

Ein weiteres Warten folgte, als die Sterne ihren Brennstoff verbrannten und schwerere Elemente bildeten. Nach einigen Millionen Jahren begannen Sterne zu explodieren und ihre schweren Elemente in den Weltraum zu schleudern. Diese schweren Elemente wurden wiederum von der Schwerkraft beeinflusst und bildeten Planeten, die riesige Sonnen umkreisen. Aber Gott interessierte sich für einen bestimmten Planeten in einem bestimmten Sonnensystem – unseren Planeten. Dafür musste er über 9 Milliarden Jahre warten.

Unser Planet wurde sehr heiß und musste 500 Millionen Jahre lang erstmal abkühlen, bevor ein Leben entstehen konnte. Aber Gott hatte eine längere Wartezeit im Auge, es dauerte mehr als 4,5 Milliarden Jahre von der Entstehung der Erde, bis wir, seine Spielgefährten, sich entwickelt hatten. Endlich hatte Gott eine Familie!

Wenn ihr die Bibel oder den Quran lest, gibt es gute Gründe, daran zu zweifeln, wie sehr es darum geht, Gott zu lieben oder zu vergeben, aber es besteht kein Zweifel an seiner Geduld. Anscheinend hat Gott einen außerordentlich komplexen Prozess initiiert, um Menschen und einen Lebensraum zu schaffen. Dieser Prozess hat gut 13 Milliarden Jahre gedauert, aber Gott hatte es immer noch nicht eilig, sich mit uns zu beschäftigen. Der erste Homo Sapiens erschien vor ca. 250.000 Jahren, aber Gott wartete bis vor 3.000 Jahren, um sich vorzustellen.

Gottes Prozess, uns zu erschaffen, war unglaublich extravagant und verschwenderisch und gab uns einen Planeten, der Asteroidenangriffe, Erdbeben, Vulkanausbrüchen, Überschwemmungen und Tsunamis ausgesetzt ist, die uns alle zu Tausenden töten und eines Tages uns alle töten können.
Angesichts solcher Entwicklungsphasen, erscheint es gradezu absurd, von einer göttlich inspirierten Offenbarung zu sprechen und man bekommt den Eindruck, die Gläubigen hätten alle komplett den Verstand verloren…

3 thoughts on “DER GEDULDIGE GOTT

  1. @Kians Gedankenblog,
    Dear Kian Kermanshahi
    I came here from your comment on a post by Apostate Prophet (I hope that was you and not an impersonator): “what is the different between flying on a winged horse and walking over water and returning as a living dead after 3 days? nothing! both are fairy tales! – – -”

    Actually there is a great difference between Islam an Christianity. Almost everything about Islam is what Mohammed claimed he heard or saw; the remaining are claims by people, most of them generations later. The one thread that passed through all the claims is that there were some self-serving selfish gains for the prophet and the persons involved. i.e. power and material gains. But I guess I am telling you what you already know. On the contrary Christianity is based on the eyewitness accounts of several people. While you seem to have spent a lot of time researching all of sources as I browse through your FB and blog I would like to give you my 2 cent worth of opinion. I wrote this write-up:
    https://drive.google.com/open?id=1GLb265LfjqcOSwxBLfd9Sn2SNzPWFS4_ . It is just a PDF uploaded to a google-drive.
    Happy reading and hoping to hear from you.
    Blessings
    Olorunseun Enitolumo
    (Note! this is my pen-name)

    Like

    • If there really is a god, why haven’t we discovered which one it is after 250,000 years of human existence? Why do we continue to squabble over which is the real god and the true religion?

      If we really want to know which god is real and which religion is true why don’t religious people of all faiths work together seeking evidence to eliminate false religions and home in on the most likely ones? Why do so many religions focus on peaceful co-existence rather than trying to discover which religion is true?

      If we really want to believe in a true god, why do almost all of us make do with the one we happen to be raised to believe in?

      If we really want to discover the truth, why do most believers say they are certain their beliefs are true and their minds cannot be changed?

      If we really love the truth, why do believers continue to repeat long-discredited, fallacious arguments to justify their beliefs? Why don’t they just drop these arguments?

      If the truth really is important, why are billions of religious people happy to believe on faith, which cannot distinguish true from false? Why are religious people willing to believe the most fantastical things with absolutely no evidence that they are true?

      If finding the truth is the goal, why do so many religions demand blasphemy laws to prevent people from criticising their religion?

      There is a blindingly obvious answer to all these questions. Religious people have absolutely NO interest in truth and never have. They are interested in defending and perpetuating their religion irrespective of whether it is true or not. This is the truth.

      This is the hard truth that religious people do not want to hear.

      Like

  2. Es mag ja sein, daß sich gläubige Menschen von diesen Gedanken provoziert fühlen. Trotzdem bin ich der gleichen Meinung. Denn sie bringt das Thema top auf den Punkt. Danke.

    Liked by 1 person

Leave a Reply to Olorunseun Enitolumo Cancel reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s