DER VORWURF ICH POLEMISIERE GEGEN DEN ISLAM WEIL ICH EIN BESTIMMTES PUBLIKUM BEDIENEN MÖCHTE

49711516_2139764213003483_1313251152002809856_n

DER VORWURF ICH POLEMISIERE GEGEN DEN ISLAM WEIL ICH EIN BESTIMMTES PUBLIKUM BEDIENEN MÖCHTE

Es gibt 1,8 Milliarden Muslime mit 1,8 Milliarden persönlichen Versionen des Islam von friedlich bis gewalttätig …..

Einige befreundete Ex-Muslime haben kürzlich den falschen Eindruck gewonnen, dass ich alle Muslime hasse und sie alle mit der gleichen Brille betrachte und sie alle als Extremisten betrachte, weil ich ein bestimmtes Klientel bei Laune halten möchte Das ist nicht wahr. Ich erkläre warum. Ich schreibe was ich denke, ich suche keinen Softdialog mit den Muslimen. Ich war lange genug Fundi um zu Wissen, wie undurchdringlich die muslimische Schutzhaut ist, wenn es um Kritik an ihrer Religion geht. Muslimische Flüchtlinge und legal zugewanderte Muslime haben nun mal das Klima in Deutschland beeinflusst. Daher kann ich auch bei meiner Islamkritik keinen Bogen um die Flüchtlingsfrage machen

Lasst mich ganz klar sagen … Ich befürworte die Beleidigung / Lächerlichkeit / Verspottung des Islam, da es sich um eine Reihe von Ideen handelt. Es ist eine Ideologie. Es hat keine Rechte. Es ist keine Rasse um jede Attacke gegen diese Religion als rassistisch / bigot / xenophob abzutun. Denn das sind die Lieblingslabels der regressiven Linken, die versuchen, mich / uns Ex Muslime zum Schweigen zu bringen. Diese ähnliche Kennzeichnung ist lächerlich und bedarf keiner weiteren Debatte.

Ich bin gegen Hass / Gewalt, der sich gegen Muslime JEDER Farbe und Nationalität richtet. Muslime sind die ersten Opfer des Islam. Sie müssen sich an Normen halten, die gegen die menschliche Natur sind. Wenn sie aber zu ihren Kerntexten herausgefordert werden, werden sie wütend, aufbrausend und defensiv. Sie gehen in den kognitiven Dissonanz- und Bestätigungsvoreingenommenheitsmodus über.

Man beachte: Über 85% der 1,8 Milliarden Muslime sprechen kein Arabisch. Die große Mehrheit dieser 85% hat den Koran nicht in ihrer eigenen Sprache gelesen oder verstanden.

Eine kleine, aber lautstarke Minderheit der 1,8 Milliarden Muslime hat den Koran gelesen und handelt nach seinem Aufruf zur Gewalt gegen uns Ungläubige.

Ich gebe zu, dass es friedliche Muslime gibt, die dem Koran, den Hadithen, der Biografie genannt „Sira“ nicht wörtlich folgen oder akzeptieren. Sie nennen sich “gemäßigt”, “progressiv”, “säkular” und “reformistische” Muslime. Die Tatsache, dass sie nicht nach den gewalttätigen Versen handeln, ist meiner Meinung nach eine gute Sache. Die gewalttätigen Muslime mögen sie jedoch nicht. Sie nennen sie „ Munafiqin“ was soviel wie “Heuchler” bedeutet.

Mein Problem hab ich mit den gewalttätigen Muslimen, die dem Koran, den Hadithen und der Sira wörtlich folgen.

Wir Nicht-Muslime befinden uns in einem Dilemma. Wir sind gezwungen, russisches Roulette mit Muslime zu spielen. Wir können nicht sagen, welcher friedliche Muslim eigentlich friedlich ist oder welcher stille Unterstützer gewalttätiger Muslime ist. Diese Schwierigkeit, nicht zu wissen, wer wer ist, ist der Grund, warum alle Muslime mit Misstrauen betrachtet werden.

Daher bin ich ein stolzer Islamophob und Jihadophob, denn nach knapp 30 Jahren Islam Praxis, weiss ich nur zu gut, was der Islam mit der menschlichen Psyche anrichtet. Er macht in kürzester Zeit Konvertiten zu fanatischen Wesen und gute Menschen oft zu aggressiven.

Advertisements

1 thought on “DER VORWURF ICH POLEMISIERE GEGEN DEN ISLAM WEIL ICH EIN BESTIMMTES PUBLIKUM BEDIENEN MÖCHTE

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s