IST DER ISLAM EINE RELIGION DES FRIEDENS?

45598676_2102335973412974_4448582384798924800_o

IST DER ISLAM EINE RELIGION DES FRIEDENS?

Glauben Ex-Muslime, dass der Islam eine Religion des Friedens ist?

Nein, ich stimme dem nicht zu, dass der Islam eine Religion des Friedens ist.

Lasst uns zunächst die Definition von Frieden anschauen:

“Frieden ist allgemein definiert als ein heilsamer Zustand der Stille oder Ruhe, als die Abwesenheit von Störung oder Beunruhigung und besonders von Krieg. Frieden ist das Ergebnis der Tugend der „Friedfertigkeit“ und damit verbundener Friedensbemühungen.
Quelle: https://en.oxforddictionaries.com/definition/peace
Frieden

Nun konzentrieren wir uns auf die Frage:

Wie wird sich ein Muslim fühlen, wenn Lord Hari Hara folgendes sagt:

“Gewiß, die schlimmsten Tiere bei Allah sind die, die ungläubig sind und (auch) weiterhin nicht glauben…”

Fühlen Sie sich nicht in ihrem Friede gestört?

Das obige Zitat stammt aus dem Koran, Surah Al-Anfal [8:55].

Gott nennt die Nicht-Muslime die schlimmsten Kreaturen. Stört das nicht die Nicht-Muslime? Mit Sicherheit! Verstößt dieser Vers nicht gegen die grundlegende Definition des Friedens? Das tut es. Ist der Islam eine Religion des Friedens? Nein, ist es nicht.

Darüber hinaus kann jede Religion, die solches feststellt, nicht als eine Religion des Friedens angesehen werden.

“Meine Religion ist richtig und eure Religion ist falsch und wenn ihr meiner Religion nicht folgt, werdet ihr in der Hölle brennen.”

Das ist es, wie Nicht-Muslime im sogenannten „Heiligen Koran“ erwähnt werden.

Wie können wir Frieden erreichen?

Um Frieden zu suchen, müssen wir uns in Liebe einander widmen, uns einander über uns selbst ehren und es ablehnen, das Böse mit dem Bösen zu vergelten.

Ein großer Teil des Korans ist der Unterscheidung zwischen Muslimen und Nicht-Muslimen gewidmet. Im Koran sind die Nicht-Muslime wie Antagonisten.(Gegner/Gegenspieler des Gläubigen/Gott).
Glauben Muslime dann ernsthaft, dass der Koran alles hat, um den Weltfrieden zu erreichen? Wie absurd!

Das Christentum lehrt, dass Gott alle Menschen liebt, aber die Sünde hasst. Der Koran sagt das niemals. Stattdessen erklärt er ausdrücklich, dass Allah diejenigen nicht liebt, die nicht an ihn glauben:

“…damit Er denjenigen, die glauben und rechtschaffene Werke tun, aus Seiner Huld vergelte. Gewiß, Er LIEBT NICHT die Ungläubigen.” 
(30:45)

Diese einfache Analyse zeigt euch, dass der Islam nicht friedlich ist. Muslime, die behaupten, dass der Islam eine “Religion des Friedens” ist, sagen dies aufgrund ihrer Zwangsposition den Islam um jeden Preis zu verteidigen. Es ist an der Zeit, dass ein für alle mal klarzustellen.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s