DER TOLERANZVERS GEGENÜBER DEN JUDEN UND CHRISTEN

34815607_1981215362191703_1085564975612690432_o

DER TOLERANZVERS GEGENÜBER DEN JUDEN UND CHRISTEN

“Gewiß, diejenigen, die glauben, und diejenigen, die dem Judentum angehören, und die Christen und die Ṣābier – wer immer an Allah und den Jüngsten Tag glaubt und rechtschaffen handelt, – die haben ihren Lohn bei ihrem Herrn, und keine Furcht soll sie überkommen, noch werden sie traurig sein.”
(Sure 2, Vers 62)

Dieser Vers weist auf eine außerordentliche Toleranz für Juden und Christen hin. “Sabier”(https://de.wikipedia.org/wiki/Sabier) waren eine sehr obskure Nahost – Sekte, die Allah seltsamerweise anstelle einer Religion wie dem Hinduismus mit Hunderten von Millionen von Anhängern- die aber Mohammed unbekannt waren- erwähnen musste. Auf diese Sektenerwähnung finden Gelehrte übrigens so gut wie keine glaubwürdige und nachvollziehbare Erklärung. Der Vers scheint darauf hinzuweisen, dass Juden und Christen in die himmlische Welt aufgenommen werden und somit von Muslimen hier auf der Erde nicht diskriminiert werden sollten.
Leider wurde dieser Vers zu einer Zeit offenbart, als die Muslime nicht die Macht hatten, Juden und Christen zu bekämpfen. Muhammad musste in den Gnaden der jüdischen Stämme in Medina bleiben. Als die Muslime aber an die Macht kamen, änderten sich die Dinge.

Ein chronologisch späterer Vers im Koran, hob diesen Toleranz Vers aber auf: “Wer aber als Religion etwas anderes als den Islām begehrt, so wird es von ihm nicht angenommen werden, und im Jenseits wird er zu den Verlierern gehören.”
(Sure 3, Vers 85)

Die Aufhebung(Abrogation), also die “Ersetzung eines Verses durch einen anderen” ist ein wichtiges Werkzeug, um die Widersprüche des Korans zu lösen. Es war das einzige Mittel, meine persönlichen quälenden Fragen einigermaßen zu befriedigen. Wenn der “tolerante Vers” 2:62, zuletzt überbracht worden wäre, dann könnte man argumentieren, dass er die vielen anderen Verse außer Kraft setzt, welche die Juden und Christen verfluchen und verdammen (siehe dazu : Sure 3: 110, 5:13, 5:17, 5:73 …) oder welche ihre Unterwerfung fordern (Sure 9:29). Unglücklicherweise sind es die intoleranten Verse, die sowohl in ihrer Fülle als auch in ihrer chronologischen Abfolge Sure 2, Vers 62 ablösen.
FAZIT: 
Also, der Apologete, der diesen Vers aus dem Zusammenhang zitiert, sagt dir entweder, was er glauben will oder was er will, dass du glaubst – aber nicht was der Koran als Ganzes tatsächlich lehrt.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s