29572915_1942111459435427_7222747749506099555_n

ISLAM UND ISLAMISMUS – 2 VERSCHIEDENE PAAR SCHUHE?

Ich bin der festen Überzeugung, das “Islamisch” und “Islamistisch” nichts weiter als Etikettenschwindel ist.
Unverständlicherweise findet man einen fundamentalen Irrtum und eine geradezu fatale Verkennung des islamischen Glaubens bei einigen Islamkritiker und Besserwisser, die in der Öffentlichkeit als Kenner der Materie in Erscheinung treten und als solche geachtet sind. Für westliche Apologeten und maßvolle Muslime, die den Islam zur Friedensmission umdeuten wollen, haben die meisten islamischen Kleriker kein Verständnis.Es ist durchaus verständlich, dass die Muslime den Islam, so wie er laut Koran, unter Berücksichtigung der Abrogation wirklich gemeint ist, und durch Mohammed gepredigt und vorgelebt wurde, vor dem nicht- muslimischen Publikum verbergen, bzw beschönigen wollen. Tatsächlich stellen sowohl der diskriminierende Umgang mit Frauen, als auch das menschenunwürdige Verhalten gegenüber religiösen Minderheiten wie den Juden und den Christen und Abtrünnigen, keine symptomatischen Randerscheinungen, keine beklagenswerte Abweichungen von dem „friedlichen und friedliebenden Islam“ dar, sondern entspringen seinem innersten theologischen Wesen. Gewaltandrohung und die daraus resultierende Gewaltanwendung sind im Ursprung und Zentrum des Islam tief verankert und begründet, und stammen direkt vom Sponsor Allah und seinem prophetischen Vollstrecker Mohammed, der eigentlich selbst der erste Islamist im Islam war und als religiöses Vorbild für alle Muslime seid her gilt.
Die oft gebrauchte Unterscheidung von “Islam und Islamismus”, wie sie auch von den Islamkritiker vertreten wird und d

ie möglicherweise gezielt aus intellektueller Erklärungsnot von den Muslimen selbst erfunden wurde, ist Unsinn und für mich eine gefährliche Täuschung dieser Tage geworden. Sie ist wahrscheinlich eine politisch gewollte Irreführung, um den Menschen die Friedlichkeit und Friedfertigkeit des Islams unterschieben zu können. Mit Eifer versucht man den “authentischen”, und das soll wohl heißen, den eigentlichen und “friedlichen Islam” zu trennen von dem gewalttätigen, angeblich politisch missbrauchten Islam, den man dann auch anders bezeichnet, und “Islamismus, Extremismus oder Terrorismus” nennt.
Damit mag man zwar das ahnungslose nicht- muslimische Publikum begeistern aber wir ex- Muslime können über soviel Täuschung nur lachen.
Die Wurzel aller Konflikte ist der Koran, die Sira(Biografie Mohammeds)und die Aussprüche von ihm.
Es ist absurd anzunehmen, das Muslime eine Unterscheidung zwischen Islam und Islamismus machen können, während die “hochgeschätzten” islamischen Quellen, den ganzen Grundstoff des aggressiven und extremistischen Islam liefern. Wo soll den hier eine Unterscheidung stattfinden? Wissen die Besserwisser nicht, das der Koran, die Biografie des Propheten und die Aussprüche des Propheten, zu den zweit wichtigsten Referenzen im Islam zählen und absolut bindend für die Muslime sind?

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s